Notizen zu der Methode von Michal Kosinski, Menschen anhand ihres Verhaltens auf Facebook zu analysieren

Am 3.12.2016 erscheint unter https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03/ich-habe-nur-gezeigt-dass-es-die-bombe-gibt/ ein Artikel unter dem Titel „Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt“, in dem die Geschichte erzählt wird, wie mit psychometrischen Methoden in Verbindung mit Big Data (und hier u.a. Facebook) „Microtargeting“ im Politmarketing Wahlkampf mit Onlinemedien geführt wird. Ausführlich wird ein wohl auch auf YouTube verfügbarer Beitrag von Alexander Nix, dem Geschäftsführer einer Firma namens „Cambridge Analytica“ referiert, in dem Nix darstellt, wie Daten beschafft und in einem digitalen Cockpit für das operative Politmarketing aufbereitet werden. So habe man für Millionen Amerikaner Psychogramme erstellt, könne diese in Kenntnis ihres Wohnortes uvm. direkt ansprechen und in Kenntnis ihrer jeweils individuell spezifischen Psychologie mit entsprechend individuell zugeschnittenem Spin-Doctoring in ihrer Wahlentscheidung beeinflussen. Weiterlesen

Thomas Leif zu der Frage, wie die AfD unsere Demokratie und die politische Kultur Deutschlands verändert. Notizen zur gleichnamigen Veranstaltung am 1.12.2016 in Eich

Am Donnerstag, den 1.12.2016 refererierte Prof. Dr. Thomas Leif im Restaurant Nikopolis in Eich zu der Frage, wie die AFD unsere Demokratie und die politische Kultur in Deutschland verändert. Eingeladen hatten der SPD Ortsverein Eich und der SPD Unterbezirk Alzey-Worms. Zugegen waren ca. 60 bis 70 Personen, von denen schätzungsweise weniger als 20 Personen jünger als 50 Jahre alt gewesen sein dürften. Weiterlesen

vtiger UnistallModules – Deinstallieren von Zusatzmodulen (custom modules) in vtiger

Mit der vtiger-Erweiterung UninstallModules können Erweiterungen (engl.: „custom modules“) aus vtiger deinstalliert werden, die über den Module Manager installiert worden sind. Die Erweiterung wird von AG Consulting entwickelt, ein auf vTiger spezialisierte Beratungsunternehmen, und steht hier zum Download bereit. Das Modul wird seinerseits über den Module Manager installiert. Die Funktion ist einfach: In der Module-Manager-Ansicht erhält man nach der Installation des Moduls einen „deinstallieren“-Button für Custom Modules. Zielgruppe des Moduls sind vorzugsweise Modulentwickler, die Modulinstallationen am laufenden Band testen möchten.
Dies ermöglicht das Modul mit den vorhandenen Features, eine Neuinstallation eines Moduls ist nach einer De-Installation sofort möglich.
image001

Weiterlesen

Vtiger relations module has been updated to be compatible with vtiger 6.1

I am happy to announce that our famous vtiger relations module has been updated to be compatible with vtiger 6.1. For download, please go to the vtiger Relations Module – Manual and Download article.

By using the vtiger relations module, you can document arbitrary relationships between leads, accounts, and contacts. For instance, you can link multiple organisations to a single contact or multiple contacts to each other etc. By using customized fields, you can note the purpose, nature, value, or any other information which will describe each of your documented relationships.

According to my personal testing, the module will also work smoothly with the latest vtiger CRM Mobile App published by vtiger on September 30th 2014. I tested it with the Android version, available at Google Play.

If you have any issue or suggestion related to the module, please feel free to contact me or to comment below.

Exzerptnotizen zur „Suche nach dem Sinn“ nach Wilhelm Schmid

Schmid zeigt in seinem Text „Zur Suche nach Sinn“ implizit die Notwendigkeit eines Gegenübers bei der Sinnkonstruktion auf: Für Schmid ist es erst das Gespräch, d.h. der Dialog mit einem Gesprächspartner, der die Reflektion ermöglicht. Problematisch wird es jedoch, wenn die Möglichkeit zur Reflektion im Gespräch fehlt oder unterbunden wird; bspw. in Folge von Individualisierung, in Folge problematisierter oder verweigerter Kommunikation sowie in Folge von organsiatorisch zu Machtzwecken herbeigeführter Vereinzelung – wie sie bspw. in der Arbeitsorganisation zur Steuerung und Kontrolle von Individuen verbreitet ist. Dann tritt schlimmstenfalls die „Erschöpfung des Selbst“ ein, in der das „Individuum“ als „einziger Ursprung und Verantwortlichem des Handelns“ überfordert wird.
Schmids Feststellung, dass Sinn, also Zusammenhänge, auch hergestellt werden müssen, statt ihn im Zuge der Reflektion zu zertören, findet sich auch in der Identitätstheorie als dem Gegensatzpaar von Reflektion und Selbsterzählung. Weiterlesen

Der Evolutionspfad des Vertriebs nach Peter Winkelmann

Winkelmann beschreibt in „Vertriebskonzeption und Vertriebssteuerung“, Kapitel 6, einen „Evolutionspfad für Vertriebskonzeptionen“, den er auf „steigende Ausbildungs- und Wissensniveaus auf Käufer- und Verkäuferseite“ zurückführt. Der Trend geht hierbei weg vom „schnellen Umsatzerfolg“ eines „Rattenjagd-Vertriebs“ hin zu einem methodischen, prozessorientierten, datenbank- und softwareunterstützten Marktmanagement.

Weiterlesen

Das Winkelmann-Projekt: Notizen zu Marketing und CRM-gestütztem Vertrieb.

Ich will daran gehen, meine Auseinandersetzung mit der Marketing- und Vertriebsliteratur von Peter Winkelmann im Sinne Bolkers Forschungstagebuchansatz hier auf meinen Internetseiten zu dokumentieren. Eine Erläuterung des Hintergrunds meines Interesses für Marketing- und Vertriebsliteratur erscheint mir dabei sinnvoll: Spätestens seit Sommer 2008 bin ich kontinuierlich in den Bereichen Marketing und Vertrieb  in den Erneuerbaren Energien tätig, genauer in der Photovoltaik. Parallel zu meinen Aufgaben in Marketing und Vertrieb habe ich bereits früh damit begonnen, mich intensiv in die beiden Standardwerke von Peter Winkelmann

einzulesen, soweit es mir die Zeit erlaubt. Weiterlesen

Das Problem mit dem, was man für sein Leben halten will

„In Max Frischs Roman Mein Name sei Gantenbein gibt es den Satz: ‚Jeder Mensch erfindet sich früher oder später eine Geschichte, die er für sein Leben hält.‘ […] das Problem: Wenn man eine Geschichte erfindet, die man für sein Leben halten will, sollte sie möglichst nicht enden. Und es sollte eine sehr gute Geschichte sein. Die meisten Geschichten sind nicht gut genug, leider. Das Leben schreibt die besseren – oder sagen wir: stärkeren.“

Axel Hacke: Das Beste aus aller Welt. In: Süddeutsche Zeitung Magazin, Nr.21, 25.05.2012, S.42

Export von Berichten in Excel

Bei manchen Installationen kann es abhängig von der Konfiguration des Servers dazu kommen, dass an Stelle einer Excel-Datei (xls) lediglich Kauderwelsch zum Vorschein kommt. Unter http://forum.vtiger.de/index.php?page=Thread&threadID=5014 wird eine Lösung vorgeschlagen, die, ohne die Serverkonfiguration zu ändern, kurzfristig Abhilfe schafft:

In der Datei /include/php_writeexcel/class.writeexcel_worksheet.inc.php wird Zeile 204

$fh=fopen($this->_tmp_file_name, „w+b“);

durch

$fh=@fopen($this->_tmp_file_name, „w+b“);

ersetzt

Vermeidung des versehentlichen Versands von Email-Benachrichtigungen an Kunden bei der Arbeit mit Trouble Tickets

Wer in vtiger CRM mit Trouble Tickets arbeitet, der sollte sich die Frage stellen, ob nicht eventuell auch seine Kunden Benachrichtigungen per Email erhalten, obwohl diese gar nicht für sie bestimmt sind. Denn das könnte peinlich werden. Vtiger versendet nicht nur an vtiger-Benutzer „Notifications“ per Email, sondern eben auch an Kunden, die einem Trouble Ticket zugeordnet sind. Vermeiden lässt sich das nur, wenn die Option „Email opt aus“ der entsprechenden Organisation oder Person aktiviert ist. (Siehe auch vtiger Handbuch) Oder aber, wie im folgenden beschrieben, indem man die Standardwerte genau umgekehrt interpretiert. Nur: Das muss man natürlich wissen! Weiterlesen

Berlin | Provinz. Notizen zu „Echtleben“ von Katja Kullmann

Katja Kullmann, in Berlin lebend und nach eigener Aussage Tochter eines Versicherungskaufmanns aus der Nähe von Frankfurt am Main, beschreibt in ihrem neuen Buch „Echtleben“ Berlin als eine „Erfindung“, die „forterzählt“ wird und dabei jedes „aufgeweckte“ Kind der Mittelschicht zwischen 15 und 45 anzieht. Kullmann vermutet, dass ein nicht geringer Teil dieser Leute teils oder ganz vom Geld der Eltern lebt, sodass ein bestimmtes „Berlin“ eine von Eltern subventionierte Fiktion ist. Das hierfür notwendige Geld wird dabei von den Eltern in traditionellen, scheinbar wenig schillernden Berufen in der ebenso wenig interessanten Provinz erworben. Provinziell ist dabei alles, was nicht Berlin ist. Weiterlesen

Christoph Giesa: Bürger. Macht. Politik. Rezensionsessay.

Am 08. August 2011 ist das Essay Bürger. Macht. Politik. von Christoph Giesa im Verlag Campus erschienen. Albrecht von Sydow von Respublica, der wohl bei der Buchvorstellung dabei gewesen ist, hat mich auf das Buch angesetzt und ich habe es im Hinblick auf mögliche Schnittstellen zu Respublica durchgearbeitet. Im Folgenden mein vollständiges Rezensionsessay. Siehe gekürzt auch den Aufsatz unter http://blog.respublica.org/.

Giesa interpretiert die Top-Themen seit Sommer 2010, zu denen Bürger unerwartet heftig und unerwartet erfolgreich auf der Straße, durch Volksbegehren und unorthodoxe Wahlentscheidungen Stellung bezogen haben, als Zeichen eines Prozesses. Das Beobachtbare ist nach Ansicht Giesas „Ausdruck einer Sprachstörung zwischen den Regierenden und den Regierten“. Der Auflösung dieser Sprachstörung ist Giesas Buch gewidmet. Giesa erzählt entlang persönlicher Erlebnisse und Begegnungen von der Dysfunktionalität der Parteien, beobachtet die Wiederauferstehung des Citoyens und stellt die Modernisierung der Demokratie dank digitaler Technik und gesunkener Transaktionskosten in Aussicht, scheint aber für das von ihm beschriebene Dilemma der Rekrutierung auch keine Lösung zu sehen. Auch die Wechselwirkung mit dem gegenwärtigen Mediensystem wird zwar erwähnt, verblüffenderweise jedoch eher ausgeblendet Weiterlesen

Dokumentation und Analyse von Beziehungen zwischen Leads, Organisationen oder Personen in vtiger

Seit einigen Tagen steht mein vtiger Modul „Relations“ – zu deutsch „Beziehungen“ – zum Download bereit. Es handelt sich um eine optionale Erweiterung des  Open Source CRM vtiger. Das Modul ermöglicht es dem Benutzer von vtiger, Beziehungen zwischen Leads, Organisationen und Kontakten zu dokumentieren und zu analysieren, um Rollen, Abhängigkeiten, Einflüsse und Verhaltensweisen einzelner Akteure oder ganzer Netzwerke zu verstehen. Dank der Möglichkeit, die gesammelten Daten als kommagetrennte Werte in eine *.csv-Datei zu exportieren, ist es möglich, mittels Software für soziale Netzwerkanalyse wie z.B. nodeXL Netzwerke auch grafisch darzustellen. Die Erweiterung erlaubt es somit, Märkte und andere soziale Strukturen als Beziehungsgeflechte zu verstehen. Weiterlesen

Simplified Chinese Language Pack for Vtiger Published

For those who are interested in vtiger as an opportunity to cooperate with Chinese colleagues, a brand new language pack has appeared: Simplified Chinese. Published by bbs.webcider.com, it fills a gap in the language pack family of vtiger that has existed for a surprisingly long time. I have tested it. Installation works smooth. If you log in choosing the Chinese language pack, vtiger looks quite Chinese, I guess.

Vtiger publishes Relations module as an extension in vtiger market place

The vtiger team has counterchecked whether my module “Relations” meets all of vtiger’s requirements for third party extensions. The module enables users to manage cross module relations. After some minor subsequent improvements, vtiger has published the new module as an extension in their market place. It can be found here: http://vtiger.com/component/content/article/46-utilities/278-relations-module-to-manage-cross-module-relations

vtiger Relations Module – Manual and Download

I proudly present my new vtiger Relations Module for download, an optional extension of the famous open source crm vtiger. The module enables the user to document and to analyze relationships of a lead, an account or a contact for a better understanding of its roles, its dependencies, its influences, its behaviour and so on. Furthermore, the module enables the user to analyse complex networks based on an export of collected data as comma separated values (csv) by making use of third party social network analysis software like e.g. nodeXL. By the vtiger module „relations“, vtiger becomes a valuable tool of any kind of marketing intelligence. Weiterlesen

Verwaltung von Leistungen, Angeboten, Bestellungen und Rechnungen entlang des SalesCycles mittels vtiger CRM

Beim Funktionsumfang von Vtiger lassen sich entlang des SalesCycle zwei große Bereiche voneinander unterscheiden. Zunächst ist vtiger ein leistungsfähiges Instrument, Kundenkontakte und Verkaufspotentiale zu pflegen. Die Benutzung von vtiger kann sich allein hierauf beschränken. Darüber hinaus aber bietet vtiger die Möglichkeit, Verkaufspotentiale zum Ausgangspunkt für die Definition von Angeboten zu machen, Bestellungen zu verwalten und Rechnungen auszustellen. Weiterlesen

Anpassung der vtiger Module Leads, Organisationen, Personen und Verkaufspotentiale entlang des SalesCycles

An anderer Stelle habe ich zu zeigen versucht, wie man auf der Basis einer Vertriebskonzeption einen Vertrieb mit vtiger CRM unterstützen kann. Solche Vertriebskonzeptionen sind meist Prozessmodelle, in deren Mittelpunkt ein Verkaufszyklus oder „SalesCycle“ steht. Im Folgenden gehe ich darauf ein, wie man aus meiner Sicht bei der Anpassung der vtiger Module Leads, Organisationen, Personen und Verkaufspotentiale entlang des SalesCycle vorgehen kann.
Weiterlesen