Der Newsroom öffnet sich.

Aktive Medienkonsumenten holen sich künftig im Social Media Newsroom selbständig ihre Informationen.

Mit dieser These ist ein Artikel von Jürg Vollmer überschrieben, dem es im Kern um eine Modernisierung der Pressemitteilung im Sinne ihrer Information distribuierenden Aufgabe angesichts der Informationsflüsse geht, die sich durch das Internet und das “Web 2.0″ verändern. Nochmals konzentriert lernt man hier das kleine Einmaleins der klassischen Pressemitteilung. Darüber hinaus aber bietet der Artikel einen interessanten Einblick in das aktuelle Denken der PR-Branche, die das “Web 2.0″ zu nutzen, keineswegs aber zu gestalten versucht. Der Artikel ist aus der Perspektive des Senders gedacht, der wie gewohnt einen Empfänger konzipiert, der sich nur dadurch durch ein “früher” unterscheidet, indem er nun größere Souveränität bei der Suche und Auswahl von Information besitzt. Interessant wird der Artikel vor allem da, wo er den Begriff des “Social Media Newsroom” einführt und auf erste Praxisbeispiele verweist. Denn hier wird das Herz einer Redaktion, der “Newsroom”, begrifflich in den Verfügungsbereich der Nutzer gerückt, wobei die Sender von Pressemitteilungen in keiner Weise mehr gegenüber anderen möglichen Sendern privilegiert sind – etwa durch Akkreditierung. Leider führt der in dem Artikel erst im März 2009 gesetzte Link http://www.social-media-newsroom.ch/ bereits heute ins Leere.

Keine Kommentare »